®
Kalibrierungsanleitung für das SC-1-Porometer

Kalibrierungsanleitung für das SC-1-Porometer

 

Kurze Kalibrierungsanleitung für das SC-1-Porometer.

Sie wollen Ihr SC-1 Blatt-Porometer kalibrieren? Dann schauen Sie sich unser kurzes Video an oder blättern Sie durch Ihre Bedienungsanleitung. Sie benötigen ein Kalibrierset? Dann beauftragen Sie einfach den METER Kundendienst

Alles, was Sie über die Kalibrierung wissen müssen.

Wie oft muss das Blatt-Porometer kalibriert werden?

  •  Jeden Tag und wenn sich die Umgebungstemperatur um mehr als 15 °C ändern. If environmental conditions change more than 15

Vorsichtsmaßnahmen

  • Achten Sie darauf, dass kein Wasser auf den Clip des Blatt-Porometer kommt. Falls das passiert, trockenen sie das SC-1 Porometer vor der Kalibrierung oder der Messung.
  • Berühren Sie während der Kalibrierung oder Messung nicht den Teflon-Filter auf dem Blatt-Clip
  •  Niemals den Sensor anblasen oder anhauchen.

Vor dem Start

  1. Kalibrieren Sie das Porometer unter Feldbedingungen.
  2. Der Blattclip muss im thermischen Gleichgewicht mit der Umgebung sein. Dies kann 10 Minuten oder mehr dauern, wenn die Temperaturen sehr unterschiedlich sind. (z. B. durch ein klimatisiertes Fahrzeug oder Büro).
  3. Inhalte des kompletten Kalibriersatzes:
    • Kalibrierplatte
    • Kalibrierplatte
    •  Filterpapier
    •  destilliertes Wasser
    •  Pinzette

Kalibrieren des Sensors.

  1. Wählen Sie im Menü das Konfigurationsmenü aus. Wählen Sie dann das Untermenü „Kalibrierung“ und dann „Kalibrieren“.
  2. Geben Sie die Sensor-Seriennummer vom Kabelschild ein.
  3. Schließen Sie den Sensorkopf und ziehen sie den Sensor durch die Luft, damit Luft in den Sensorkopf gelangt.
  4. Das ordnungsgemäße Benetzen des Filterpapiers ist entscheidend für eine gute Kalibrierung. Das Filterpapier muss nass sein, darf aber nicht tropfen.
  • Sättigen Sie Filterpapier mit destilliertem Wasser aus der Tropfflasche
  • Sättigen Sie Filterpapier mit destilliertem Wasser aus der Tropfflasche
  • Benutzen Sie die Pinzette, schütteln sie mit einer schnellen Bewegung aus dem  Handgelenk überschüssiges Wasser vom Filterpapier.
  • Ist das Filterpapier einmal nass, darf es während der Kalibrierung nicht erneut benetzt werden.  • Ist das Filterpapier getrocknet und fällt von der Kalibrierplatte ab, dann benetzen sie es  erneut und starten die Kalibrierung von vorn.
  •  Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch und im Online-Video.

5. Legen Sie das Filterpapier auf das Loch in der Kalibrierplatte auf der Seite “Filterpapier”

  • Der Filter muss feucht und flach sein. Der Filter muss feucht und flach sein.
  • Richten Sie Kalibrierplatte mit “Metall Block” entgegen der Aluminiumseite des Blattclips  aus.
  • Die Kalibrierplatte muss eingesetzt werden, bis der Aluminiumblock fest am Anschlag sitzt.6. Sensorkopf anbringen

7. RH-Sensoren abgleichen

  • Matching dauert 3 Minuten.Matching dauert 3 Minuten.
  • Entfernen Sie beim Abgleich nicht die Kalibrierplatte.
  • Stellen Sie den Sensor nicht auf den Kopf. Der Wasserdampf muss frei in die  Trockenmittelkammer diffundieren können. Am besten, Sie stellen den Porometerkopf auf die  Seite, oder halten ihn fest

8. Kalibriermessungen

  •  Befolgen Sie die Anweisungen in Schritt 6, um den Sensorkopf korrekt anzubringen.
  • Befolgen Sie die Anweisungen in Schritt 6, um den Sensorkopf korrekt anzubringen.
  • Die 30 Sekunden Messung beginnt: Halten Sie den Sensorkopf fest oder stellen Sie ihn  während der 30 Sekunden Messungen auf.
  • Nachdem die Messung beendet ist, equilibrieren Sie den Sensor (Schritt 8) neu und  befestigen Sie den Sensorkopf (Schritt 6), um eine weitere Kalibrierungsmessung zu starten.
  • Wiederholen Sie die Kalibriermessung bis zu 10-mal, bis sich stabile Messungen einstellen.
  • Das Blatt-Porometer weist sie darauf hin, wenn die Kalibrierung abgeschlossen ist.
  • Sind 10 Kalibriermessungen abgeschlossen, ohne dass sich stabile Messwerte einstellen,  schauen Sie zur Fehlerbehebung in das Benutzerhandbuch.

9.  Genauigkeitsüberprüfung

Es ist ratsam zu überprüfen, ob die Kalibrierung erfolgreich war. Dazu gehen Sie zum „Messungs-Menü“ und führen eine Messung auf der Kalibrierplatte durch. Die Überprüfung sollte sofort nach Beendigung der Kalibrierung durchgeführt werden, ohne das Filterpapier erneut zu benetzen. Die gemessene Leitfähigkeit sollte zwischen 220 und 260 mmol m-2 s-1 liegen. Bei Kalibrierungsproblemen verwenden Sie bitte frisches Trockenmittel und wiederholen Sie den Kalibriervorgang.

HIGH TECH, DIE KEINE ZEIT KOSTET.

Sparen Sie sich Zeit sparen und machen Sie sich die Arbeit deutlich einfacher. Verlassen Sie sich auf den EM60G Datenlogger und damit auf ein einfaches Setup und ein robustes Design.

En Blatt, ein Sensor? Ein Blattsensor.

Der innovative Blatt-Feuchtigkeitssensor PHYTOS 31 liefert Ihnen exakte Informationen, wie viel Wasser oder auch Eis auf einer Blattoberfläche ist.