®
Messung von thermischen Eigenschaften – Grundlagen

Messung von thermischen Eigenschaften – Grundlagen

Das sollten Sie wissen, bevor Sie die thermischen Eigenschaften Ihres Bodens, Mauerwerks oder von Flüssigkeiten messen.

Mit METER Sensoren messen Sie die thermischen Eigenschaften Ihres Bodens, von Flüssigkeiten und anderen Materialien einfach und präzise. Einige Dinge sollten Sie aber wissen, bevor Sie loslegen.

In dieser Online-Wissensammlung finden Sie alles, was Ihre Messungen noch präziser und einfacher macht. Wählen Sie einfach eine Kategorie und holen Sie sich unser Know-how für Ihre Forschungsarbeit.

Böden

Böden sind dynamisch. Wasserbewegungen, Mineral- und Salzgehalt, Mikroben, organische Stoffe, Temperaturschwankungen und vieles mehr beeinflussen die thermischen Eigenschaften des Bodens. Um eine Bodenprobe umfassend zu verstehen, empfehlen wir die thermische Trockenkurve des Bodens zu ermitteln – damit gewinnen Sie Erkenntnisse über den gesamten Feuchtigkeitsbereich des Bodens. Für das gründlichste Verständnis einer Bodenprobe empfehlen wir die Schaffung einer Trockenkurve zur Charakterisierung der thermischen Eigenschaften im Bereich vom Backofen-Trocken bis hin zum gesättigten Bereich.

Mehr erfahren

Stein und Beton

Es gibt eine Korrelation zwischen verschiedenen Betonaggregaten und den thermischen Eigenschaften der Mischung. Bei Gestein, dass durch natürliche Prozesse gebildet wurde, verhält es sich genauso.

Mehr erfahren

Flüssigkeiten

Dank der transienten Wärmeübertragung lässt sich die Wärmeleitfähigkeit und der thermische Widerstand einer flüssigen Probe messen. In Abhängigkeit von der Viskosität und Temperatur der Probe. Bei flüssigen Proben ist es wichtig, dass es keine Konvektion oder Bulk-Bewegung gibt, während eine Probe getestet wird.

Mehr erfahren

Verschiedene Materialien 

Unsere Thermosensoren können die Eigenschaften unterschiedlicher Materialien messen. Von Baumaterialien bis zu organischem Gewebe – solange es eine ausreichende Probemenge gibt, können die Thermosensoren der METER Group eingesetzt werden.

Mehr erfahren

Lernen Sie mehr über die Messung thermischer Eigenschaften.

Für einen tiefergehenden Einblick in die Messung von thermischen Eigenschaften unterschiedlicher Materialen klicken Sie auf folgende Links. Die Abhandlungen sind in Deutsch und/oder Englisch.

Thermischer Widerstand – echte rho-Werte für Profis.

Für viele Ingenieure ist ein rho-Wert von 90 ein sicherer Wert. Die NEC ist jedoch falsch.

Zum Research-Artikel (engl.)

KD2 Pro zur Einhaltung der ASTM- und IEEE-Standards.

Der KD2 Pro erfüllt den Standard ASTM D5334-14 vollständig. Ein Konformitätszertifikat kann direkt bei METER angefordert werden.

Mehr erfahren

Thermische Eigenschaften: Warum die transiente Methode anderen Techniken überlegen ist.

Es gibt keine Möglichkeit, die Eigenschaften von feuchten, porösen Materialien mit der Steady-State-Methode zu messen (überwachte Kochplatte). Das vorübergehende Leitungswärmequellenverfahren ist jedoch in der Lage, die thermischen Eigenschaften von feuchten, porösen Materialien zu messen. Sogar die Wärmeleitfähigkeit und der thermische Widerstand in Flüssigkeiten kann so bestimmt werden.

Mehr erfahren

Wie man Kontaktwiderstandsfehler bei thermischen Messungen reduziert.

Der Kontaktwiderstand ist nicht im Leitungswärmequellenmodell enthalten und kann daher zu Fehlern bei der Messung der thermischen Eigenschaften von Werkstoffen beitragen.

Zum Research-Artikel (engl.)

KD2 Pro misst die die thermischen Eigenschaften von Flüssigkeiten.

Praktische Überlegungen zur Verbesserung der Qualität von Flüssigkeitsmessungen.

Zum Research-Artikel (engl.)

Thermische Trockenkurven für unterirdische Kabelanwendungen.

Methoden, die thermische Trockenkurven verwenden, oder zwei von ihnen kombinieren, liefern zuverlässige Ergebnisse.

Zum Research-Artikel (engl.)

R-Wert einer Isolierung mit dem KD2 Pro finden.

Wie man den Widerstand eines Materials mit dem KD2 Pro misst und wie man den R-Wert aus dieser Messung berechnet, erfahren Sie hier

Zum Research-Artikel (engl.)

Faktoren, die den rho-Wert beeinflussen.

Gewinnen Sie einen Einblick in die Faktoren, die den thermischen Widerstand von porösen Materialien beeinflussen. Dazu gehören Dichte, Temperatur, Zusammensetzung und Wassergehalt des Materials. Nutzen Sie das Wissen, um Messungen mit dem KD2 so genau wie möglich zu machen.

Zum Research-Artikel (engl.)

Warum bei unterirdischen Stromkabelinstallationen Bodenwärmemessungen nötig sind.

Die Bodenphysik wird bei der Konzeption und Implementierung von unterirdischen Energieübertragungs- und Verteilungssystemen zunehmend kritisch und muss überwacht werden

Zum Research-Artikel (engl.)

 

Webinar:
Best Practices für die Messung von thermischen Eigenschaften in Flüssigkeiten

Dr. Doug Cobos diskutiert theoretische Einschränkungen der transienten Leitungswärmequellentechnik. Dr. Cobos erklärt zudem in unserem Webinar, welche thermischen Messungen mit dem KD2 Pro durchgeführt werden können. Abschließend erhalten Sie praktische Tipps zur Verbesserung der Qualität von Flüssigkeitsmessungen.

Zum Webinar

Thermalwiderstand-Guide

Strom, der durch einen Leiter fließt, erzeugt Wärme. Die Kabeltemperatur steigt dadurch. Sind die Kabel unterirdisch, nimmt der der Boden einen Teil der Wärme auf. Somit werdend die thermischen Eigenschaften des jeweiligen Bodens zu einem wichtigen Bestandteil der Kabelkonstruktion.

Zum PDF

FAQs zum thermischen Widerstand

Wir haben die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen.

Zu den FAQs