®
Wasseraktivität in Nüssen und Trockenfrüchten

Wasseraktivität in Nüssen und Trockenfrüchten

Die Messung der Wasseraktivität in Nüssen und Trockenfrüchten
erhöht die Qualität und den Gewinn.

Getrocknete Früchte und Nüsse werden oft zusammen, als sogenanntes „Studentenfutter“ konsumiert. Es gibt aber viele weitere Gründe, sie zusammen zu mischen. Trockenfrüchte und Nüsse sind natürliche Produkte, die normalerweise direkt nach der Ernte verarbeitet werden, bevor sie an Kunden oder Verbraucher verkauft werden. Feuchtigkeitsfehler sind sowohl für Nüsse als auch Trockenfrüchte schädlich: zu viel Wasser bedeutet Schimmel, zu wenig bedeutet einen Gewinnverlust. Ganz zu schweigen von Qualitätsproblemen.

Der Wassergehalt ist nicht präzise genug.

Derzeit verwenden die meisten Hersteller oder Weiterverarbeiter den Feuchtigkeitsgehalt, um festzustellen, ob Nüsse oder getrocknete Früchte zu “nass” sind. Hierbei entstehen die ersten Probleme. Der Feuchtigkeitsgehalt, der Schimmel verursacht, ist für jede Art von Nuss oder getrockneten Früchten unterschiedlich. Zudem ist die Loss-on-drying-Methode während des Trocknens keine sehr präzise Art, die Feuchtigkeit zu messen.

Standardisieren und vereinfachen mit der Wasseraktivität

Die Messung der Wasseraktivität löst viele Probleme. Mit ihr ist es ein Kinderspiel, fehlerhafte Chargen zu identifizieren: Jedes Produkt über 0,7 aw kann schimmeln, alle Produkte unter diesem Wert jedoch nicht. Es spielt keine Rolle, um welches Produkt es sich handelt. Die Verwendung von Wasseraktivität als Messstandard kann also jedes Rätselraten beseitigen, welches Feuchtigkeitsmessgerät das Richtige ist. Zwei Wasseraktivitätsmesser, die die gleiche Probe messen, werden auch das gleiche Ergebnis liefern. Wenn Sie also nicht nur den Wassergehalt, sondern auch die Wasseraktivität wissen wollen, können Sie beide Werte gleichzeitig mit den AQUALAB DUO messen.

 

Austrocknen verhindern.

Zu starkes Austrocknen ist ein anderes Problem, das durch die Wasseraktivität behoben werden kann. Zu starkes Austrocknen verringert nicht nur den Gewinn, sondern kann auch die Produktstruktur zerstören. Bei einem Produkt, das nach Gewicht verkauft wird, kann sogar die Übertrocknung um 0,2% im Laufe der Zeit den Gewinn merklich schmälern. Die Messung der Wasseraktivität hilft dabei, die Feuchtigkeit genau zu kontrollieren. Und dass macht die Qualitätssicherung, Ihre Kunden und Ihre Kasse glücklich.

Haltbarkeit vorhersagen und verlängern

Getrocknete Früchte und Nüsse können lange gelagert werden – ewig aber auch nicht. Lipidoxidation und andere chemische oder enzymatische Reaktionen werden das Produkt irgendwann ungenießbar machen. Da die Wasseraktivität ein Maß für die Energie ist, beeinflusst sie, wie schnell diese Reaktionen ablaufen. Verwenden Sie deshalb die Wasseraktivität, um die Haltbarkeit Ihres Produktes zu bestimmen und zu verlängern.