®
Um Ernteerträge zu steigern, investiert Afrika in Klimadaten. Mit TAHMO
16 March 2017

Um Ernteerträge zu steigern, investiert Afrika in Klimadaten. Mit TAHMO

MÜNCHEN / PULLMAN – Nur, wenn Landwirte das Wetter ihres Standortes kennen, wissen sie, welche Pflanzen und wie viele davon auf ihren Feldern wachsen können. In Afrika hat das Wetter einen besonders großen Einfluss auf die Ernteerträge. Diese wiederum beeinflussen die Versorgung des Kontinents mit Nahrung und sorgen für gesicherte Haushaltseinkommen der Landwirte, ihrer Mitarbeiter und ihrer Familien. Bleibt der Regen aus, fehlt es an Nahrungsmitteln und Einkommen.

Seit seiner Gründung im Jahr 2010 hat das Trans-African HydroMeteorological Observatory (TAHMO) alles dafür getan, um die Bedeutung der Wetterdaten für die Landwirtschaft des Kontinents Afrika aufzuzeigen. Hierfür ist TAHMO Partnerschaften mit dem öffentlichen und privaten Sektor eingegangen. Immer mit dem Ziel, unterversorgten Regionen präzise Klimadaten zur Verfügung zu stellen. TAHMO hat es sich dabei zum Ziel gesetzt, in Subsahara-Afrika mindestens 20.000 Wetterstationen zu installieren. Das Projekt wurde von John Selker, Professor an der Oregon State University und Nick van de Giesen, Professor an der Delft University of Technology, ins Leben gerufen. Grund war ein klaffendes Loch in der oberflächennahen Wetterüberwachung in dieser Region.

In den letzten Jahren hat TAHMO zusammen mit der METER Group Technologien entwickelt, um das Wetterdatenleck zu stopfen und gleichzeitig die Wartung und die Kosten der Datenerfassung zu minimieren. Dank einer innovativen Wetterstation, entwickelt von der METER Group, beschleunigt TAHMO seine Wachstumsstrategie.

“Wetterauswertungen haben oft nicht die oberste Priorität”, sagte Selker von TAHMO. „Deshalb haben wir einen Rücklauf bei der Wetterbeobachtung in Afrika.”

„Wetterstationen füttern Prognosemodelle und erweitern unser Klimaverständnis“, sagte van de Giesen. “Wie kann jemand erfolgreich Landwirtschaft an einem Ort betreiben, wenn er nicht weiß, wie hoch der Niederschlag dort ist? Oder die Variabilität, die Sonnenintensität, Temperaturen und und und? All diese Wetterdaten muss man genau kennen, um das enorme Potenzial dieses Kontinents optimal auszuschöpfen.”

Etwa 1,2 Milliarden Menschen leben heute in Afrika. Die Bevölkerung des Kontinents ist zwischen 2014 und 2015 um 30 Millionen gewachsen und wird sich in den nächsten 30 Jahren verdoppeln. Um der wachsenden Nachfrage nach Nahrung gerecht zu werden, muss die Landwirtschaft in Subsahara-Afrika effizienter und ertragreicher werden. Bis heute holt Afrika nur ein Bruchteil der möglichen Erträge von seinen Feldern. Der Kontinent muss seine Landwirtschaft verbessern, um die stetig wachsende Bevölkerung zu ernähren.

“In Afrika sind die Chancen, die Erträge zu verbessern, phänomenal”, sagte Selker. “In den USA kämpfen wir um 20 Prozent mehr. Hier in Afrika können wir die Erträge verdrei- bis verfünffachen.”

Was hindert Afrika daran, seine Möglichkeiten zu nutzen? Nicht alle Landwirte haben Zugang zu Wetterdaten und wissen, wie man diese für Ertragssteigerungen interpretiert. Viele afrikanische Länder haben zwar Wetterstationen, leiten die Daten aber nicht an die World Meteorological Organization weiter.

Die Bereitstellung einer zuverlässigen Quelle von Wetterinformationen gibt den Landwirten Sicherheit und hilft, die Felder rentabel zu machen. Hier setzt die TAHMO Initiative an.

Eine der besten Möglichkeiten die Welt satt zu machen, ist Afrika satt zu machen.“, sagte Selker. Eine zentrale Aufgabe von TAHMO ist daher, dabei zu helfen, die Nahrungsversorgung sicherer zu machen.

Ein offener Austausch von Klimadaten macht es Afrikas Landwirten leichter, den wachsenden Nahrungsbedarf zu erfüllen. TAHMO stellt diese Klimadaten zur Verfügung und fordert deshalb seine Partner, Regierungen, private Unternehmen und die Öffentlichkeit auf, an der Initiative teilzunehmen. Die METER Group hat hierfür eine Fitness-App entwickelt, bei der sich jeder Meter, den man Fahrrad fährt oder läuft, auszahlt. Erfahren Sie mehr über die App unter: meter.ly/tahmo657c

"Eine der besten Möglichkeiten die Welt satt zu machen, ist Afrika satt zu machen.“

John Selker, Ph.D.
Mitgründer, TAHMO
TAHMO | John Selker | METER
  • About TAHMO

    Das Trans-Afrikanische Hydro-Meteorologische Observatorium (TAHMO) ist eine gemeinnützige Organisation, die in den Niederlanden als Stiftung gegründet wurde. TAHMO stellt Regierungen, Wissenschaftlern und Landwirten in Echtzeit hochqualitative Wetterdaten zur Verfügung. John Selker und Nick van de Giesen führen das Projekt mit dem Ghanaer Frank Annor, CEO. Es hat den NGO-Status in Kenia und Ghana. Weitere Informationen finden Sie unter www.tahmo.org.

  • About METER Group

    Die METER Group ist ein Unternehmen von Decagon aus Pullman und UMS aus München. Ihre gemeinsamen Werte, gleiche Wurzeln, eine lange Geschichte enger Zusammenarbeit sowie eine gemeinsame wissenschaftliche Expertise haben sie zusammengebracht. METER verbindet Wissenschaft, Technik und Design-Know-how, um hochpräzise Wetter-, Boden und Lebensmitteldaten zu liefern. Erfahren Sie mehr unter www.metergroup.com/de

Die all in one plus one Wetterstation.

ATMOS 41 vereint 12 Klimasensoren in nur einem Gerät. Die Zeit, in der Sie viele teure Sensoren unterschiedlicher Hersteller kaufen und aufwendig aufeinander abstimmen müssen, ist also vorbei